URL dieses Beitrags:

 

igus_HM19_s.jpg

igus: Hannover Messe

Vom „Rohboter“ zum Roboter: Low Cost Automation und Online-Marktplatz-Modell

(News - Unternehmen und Märkte vom 08.03.2019) Low Cost Automatisierung unterhalb der etablierten Automatisierer für nur wenige tausend Euros – das ist ein Wunsch vieler Anwender. Aber die Realisierung fällt oftmals schwer: Was passt zusammen? Wie gut ist die Lösung? Wer kann mich unterstützen? Auf der Hannover Messe 2019 präsentiert der motion plastics Spezialist igus zwei neue Ansätze: Einen neuen 4- bis 5-Achs „Rohboter“ aus Kunststoff sowie das Modell eines Online-Marktplatzes für Anbieter und Anwender.  [weiter...]

 

Schunk_Digitaler_Zwilling_2_s.jpg

automatica

Siemens PLM Software und Schunk verkünden OEM-Partnerschaft

(News - Unternehmen und Märkte vom 18.06.2018) Einen Paukenschlag landen Siemens PLM Software und Schunk zur automatica 2018: Im Rahmen einer OEM-Partnerschaft werden der führende Anbieter für Simulationssoftware und der Kompetenzführer für Greifsysteme und Spanntechnik den Einstieg in die Welt der Simulation von Handhabungslösungen radikal vereinfachen.  [weiter...]

 

automatica-2018_n.jpg

Special: automatica

Robotik-Innovationen für die Smart Factory

(Fachartikel aus MECHATRONIK 5/2018, S. 55 bis 63) Die Automatisierungsbranche boomt und die Robotik-Hersteller treiben wegweisende Entwicklungen voran. Das spiegelt sich auf der automatica 2018 wider: Hybride Roboter, Cobots, Doppelarmroboter sowie neue Vier- und Sechsachskinematiken ermöglichen smarte Produktionskonzepte.  [weiter...]

 

Schunk

Hand in Hand mit dem Roboter

(Fachartikel aus MECHATRONIK 5/2018, S. 20 bis 21) Nach der SVH 5-Fingerhand wurde nun auch der Co-act EGP-C Greifer für die Mensch-Roboter-Kollaboration von der DGUV zertifiziert. Fragen dazu beantwortet Prof. Dr. Markus Glück von Schunk und gibt abschließend einen Ausblick auf den Greifer von morgen.  [weiter...]

 

Schunk-Rädergreifer_n.jpg

Schunk

Servogreifer flexibilisieren die Räderproduktion

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2017, S. 6 bis 9) Eine Montagelinie für Kompletträder, auf der eine große Variantenvielfalt an Räder- und Reifenkombinationen hocheffizient nach neuesten Qualitäts- und Sicherheitsstandards produziert werden kann, nutzt zum robotergestützten Einkleben der Wuchtgewichte einen hochflexiblen Servogreifer.  [weiter...]

 

KUKA

Roboter bestücken Spitzgussmaschinen schnell und exakt

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2017, S. 21 bis 23) 52 Stanzteile in 35 Sekunden und 0,1 Millimeter genau in die Spitzgussmaschine platziert – dies ermöglichen 25 KUKA Roboter bei der Herstellung von Steuergehäusen für die Automobilindustrie.  [weiter...]

 

igus

Automatisierung mit dem Robotik-Baukasten

(Fachartikel aus MECHATRONIK 6/2017, S. 24 bis 25) Einfach konfigurieren und kostengünstig automatisieren – das macht der Roboter-Gelenkbaukasten möglich.  [weiter...]

 

igus-HM17_s.jpg

igus auf der Hannover Messe 2017

Aus dem Fabrikeinsatz auf den Messestand: Low-Cost-Roboter von igus

(News - Veranstaltungen vom 24.04.2017) Am Praxisbeispiel aus der eigenen Fertigung zeigt igus wie Kunststoff-Gelenkroboter und -Portalroboter günstig automatisieren. igus automatisiert seine Fabrik mit eigenen Produkten und lässt Gelenkroboter und Portalroboter beispielsweise Energieketten montieren. Für Kunden bedeutet das: Der Einsatz von robolink Roboterarmen ist mit einer Steuerung ab 5.000 Euro möglich, oft mit Amortisationszeiten von vier bis sieben Monaten.  [weiter...]

 

hm_schunk-hermes-award-2017_s.jpg

Hannover Messe 2017

Schunk gewinnt den HERMES AWARD 2017

(News - Unternehmen und Märkte vom 23.04.2017) In diesem Jahr gewinnt die SCHUNK GmbH & Co. KG aus Lauffen den HERMES AWARD. Damit wurde der Greiferspezialist mit einem der international renommiertesten Industriepreise ausgezeichnet.  [weiter...]

 

Factory-Tour-1-150.jpg

Schunk

Austausch zur effizienten Flexibilisierung der Produktion

(News - Veranstaltungen vom 19.05.2016) Der 3. Schunk Kompetenztag stand unter dem Motto – „Flexible Produktionsprozesse bei maximaler Wirtschaftlichkeit“. Die Kernbotschaft des Tages war: Nur wer seine Fertigung effizient flexibilisiert, wird mittel- und langfristig wettbewerbsfähig bleiben.  [weiter...]